Archiv

UNSER BLOG

Mittwoch, d. 11.04.2018

Unsere Seite geht online......

Samstag, d. 09.06.2018


7 Tage vor dem Start ist das Auto soweit startklar. Gestern noch die HU aufgefrischt und die Bestätigung der DEKRA zur Umschreibung als Wohnmobil erhalten. 
Aus privaten Gründen kann Andreas nun leider doch nicht mit, aber bestimmt zur nächsten Tour.
Eingesprungen ist ein langjähriger Bekannter, auch namens Andreas.
Das Abenteuer kann beginnen.....

 Freitag, d. 15.06.2018 - 1Tag vor dem Start

Am frühen Nachmittag werden die restlichen Klamotten verstaut, Sponsorenwerbung geklebt und von den Nachbarn verabschiedet. Wir starten Richtung Wittenburg zum kurzen Stopp bei Sparmartin. Andreas schweißt noch schnell den Radschlüssel fertig, Martin baut einen Gastankschutz an und dann geht's auf nach HH. Bei Rewe kaufen wir ausreichend Proviant. Auf dem Parkplatz an der Ratsherrn-Brauerei gönnen wir und ein Bierchen und gehen schlafen.

Samstag, d. 16.06.2018 - Start der Rallye 

Bei der Fahrt vom Parkplatz setzen wir gleich mal mit dem Tankschutz auf und verbiegen uns den. Weiter geht's zum Baumarkt, wir brauchen noch den Klappspaten und die 19er Nuss. Am Fischmarkt dann Verabschiedung von Freunden und Partnern, gemeinsames Gruppenbild und daa geht's los. Gleich mal in HH Verfahren, aber wir finden dann doch den Weg Richtung Flensburg. Hier treffen wir planmäßig Jens und Daniel. Immer wieder starker Regen. Über die 2 großen Brücken erreichen wir Schweden. Jens und Daniel machen noch die Wikinger Taufe, die heutige Aufgabe. 

Sonntag,  d. 17.06.2018 Tag 2

Wir starten bei Regen.....Am alten Schrottplatz, mittlerweile ein Museum bei Ryd treffen wir auf reichlich andere Teams.Hier in Schweden tanken wir an recht abenteuerlichen LPG Tankstellen. Wir fahren am Vättern See, der 2. Größte in Schweden am westlichen Ufer Richtung Norden. Heuten schlagen wir unser Camp am Tisaren See auf, es beginnt zu Regnen, di0e große Plane wird gespannt. 

Montag, d.18.06.2018 Tag 3

Heute gehen wir erst mal baden, die Temperaturen am See gehen noch.Es wird langsam bergig. Der Gasverbrauch steigt auf 23l. Heute wird 2x getankt,  der Rest fahren wir auf Benzin. Eine Strassenbaustelle zwingt aus ca. 5km auf eine Schotterpiste aber diee Reifen halten durch. Am Abend sind wir bei Daniels Bekannten und campen auf seinem Grundstück direkt am Fluss. Ab jetzt wird es nicht meht dunkel. In dieser Gegend herrscht die größte Population an Braunbären.Wir sehen aber keinen. Nach knapp 850km Fahrstrecke gehen wir gegen 1:30Uhr erschöpft schlafen. 

Dienstag, d.19.06.2018 Tag 4

8:00Uhr Aufstehen, Duschen und endlich mal wieder Rasieren. Regen..., wir frühstücken in der Perle. Start um 10:00Uhr, sehen gleich mal 2 Rentiere im Straßengraben. Einkaufen in Vilhelmina. Es wird kalt. Nur noch 7°C und windig. Auf der E12 läuft ein Rentier vor uns und versperrt die Weiterfahrt. Dann geht's wieder auf eine Schotterpiste. Wir steuern einen kleineren Grenzübergang nach Norwegen an, die Straßen werden schmaler und kurviger. Nur ein kleines Schild sagt uns, wir sind in Norwegen. Vor Fauske suchen wir uns eine ruhige Ecke und landen an einem alten Mamorabbau. Abends dann wieder Regen. Wir sitzen in der Perle.

Mittwoch,  d.20.06.2018 Tag 5

Heute stellen wir uns auf 7:30Uhr den Wecker. Wir müssen rechtzeitig in Bodö an der Fähre sein. Es stehen schon reichlich Autos und Busse da aber kommen doch noch mit. Mit 1Std. Verspätung starten wir die 3,5 Std. Überfahrt auf die Lofoten. Auf dem Campingplatz Hov ist Treffen aller Teams.Am Abend wird gegrillt und am großen Lagerfeuer steigt die Party. 

Donnerstag,  d. 21.06.2018 Sommeranfang Tag 6

8:00Uhr Aufstehen,  Regen. Heute regnet es ununterbrochen. Heute geht es durch Berge, um Fjorde und entlang an Flüssen. Eine Pass Überquerung auf 400 Höhenmeter hat die Perle ganz schön was abverlangt,  hat aber durchgehalten. Abends nehmen sich Jens und Daniel eine Hütte und wir grillen. 

Freitag,  d. 22.06.2018

Endlich mal trocken....In Alta steuern wir die letzte Tankstelle mit Gas an. Es wird die letzte bis St. Petersburg sein. Dann Richtung Nordkapp. Unterwegs treffen wir fast alle Teams der Tour. Zum Kapp sind auch viele Radfahrer und einige Wanderer aufgebrochen. Gegen 15:00 sind wir am Nordkapp und erhalten sogar die Genehmigung, mit unseren Autos bis ganz vor zu fahren. Ab jetzt geht's Richtung Süden. Wir fahren noch über die Grenze nach Finnland und steuern einen Campingplatz an. Es regnet wieder und bei 8° nehmen sich Jens und Daniel wieder eine Hütte. 

Samstag, d. 23.06.2018 Tag 8

12°C und wieder Regen. Wir starten kurz nach 10:00Uhr Ortszeit  (+1Std.). Heute geht's in Richtung russischer Grenze. Nach 2 1/2 Std. Warten und Formulare ausfüllen sind wir in Russland. Wir steuer Murmansk an, ein großteil bleibt im Hotel, wir entscheiden uns südlich der Stadt ein Plätzchen zu suchen. Abends Radwechseln. Einer hinten war platt. Andreas flickt noch provisorisch einige Löcher am Auspuff. 

Sonntag, d. 24.06.2018 Tag 9

Kein Regen, locker bewölkt. Gegen 11:00Uhr geht's los Richtung Süden. Die Gegend ist relativ eintönig. ....Wald,  endlos gerade Straßen und ab und zu Seen. Zwischendurch abenteuerliche Straßenbaustellen. Nach ca. 650km schlagen wir mitten im Wald unser Nachtlager auf. Ein Blick unters Auto zeigt, das Provisorium hat nicht gehalten. Der Ölverbrauch nimmt auch zu, zum Glück sind wir ja in Russland. 

Montag, d.25.06.2018 Tag 10

Es ist deutlich wärmer als die anderen Tage. Nach kurzem Frühstück und Öl nachfüllen starten wir Richtung St. Petersburg. Die gleiche Landschaft wie am Vortag erwartet uns. Beim nächste Tankstopp lassen wir den Ersatzreifen auf die Felge ziehen. Mittagspause in Petrozavodsk. Heute wollen wir einen Campingplatz suchen. Der 1. Platz war überfüllt. Nach 50km erreichen wir den 2.Platz. Es stand zwar Camping dran, hatte am gar nichts von dem, was wir uns versprachen. Also wieder ein nettes Plätzchen am Fluss gesucht und unser Lager aufgeschlagen. 

Dienstag,  d. 26.06.2018 Tag 11

Der Tag beginnt früh für mich....Ich bin schon um 6:00Uhr im Fluss baden. Nach dem Frühstück geht's Richtung St. Petersburg. Wir steuern eine Gastankstelle an. Leider versagt die russische Technik,  ohne zu tanken ist das Hardrock Cafe unser nächstes Ziel. Dann wieder in Richtung russischer Grenze, die wir nach 2 Std. passieren. Estland ist ein krasser Gegensatz zu Russland. 0:00Uhr sind wir auf dem geplanten Campingplatz direkt an der Ostsee, suber und gepflegt.

Mittwoch, d.27.06.2018 Tag 12

Unsere Begutachtung der voderen Reifen sagt uns, da müssen 2 Neue her. Kurz vor Tallinn werden wir fündig und lassen die abgefahrenen Reifen. Beim Ölstandprüfen bemerken wir auch den Verlust von Kühlwasser. Auf nach Tallinn.....Fährhafen und die Altstadt besichtigt und zurück zum 2. Rallye Treffen in Raudsilla. Wir werden gut mit estnischen Gerichten versorgt. 

Donnerstag, d. 28.06.2018 Tag 13

Die Taems machen sich langsam wieder auf den Weg. Unsere Erkundung eines Baggersees endete auf einem schmalen Waldweg am beiten Schilfgürtel. Also weiter Richtung Süden. Wir durchfahren Lettland, kommen an die Ostsee und passieren die Grenze nach Litauen. Ich suche einen Campingplatz in der Gegend unseres Tagesziel. Das entpuppt sich aber als eine Art Christen-Camp mit alten Holzhäusern im Wald. Wir drehen um......steuern einen nahe gelegenen See an, finden aber keinen Platz, wo keine Angler sind. Am nächsten See werden wir fündig,  schlagen unser Lager auf und werfen den Grill an.

Freitag, d. 29.06.2018 Tag 14

Heute früh sind Öl- und Kühlwasserstand wieder unter dem Soll. Alles aufgefüllt und die nächst größere Stadt angefahren.  Daniel und Jens kaufen Briefmarken und verschicken ihre Postarten. Wir verlassen Litauen und kommen nach Polen. Wir verlassen die Europastr. und nehmen eine Kreisstr. parallel zur südlichen Grenze von Russland. In Bartoszyce gönnen wir uns eine warme Mahlzeit und fahren zum Campingplatz. Bei stürmischen Wind sind meterhohe Wellen auf der Ostsee und der feine Sand weht weit ins Landesinnere 

Samstag, d. 30.06.2018 Tag 15

Nach der Dusche und dem Frühstück starten wir in Richtung polnische Ostseeküste.  Bei Leba machen wir an einer gewaltigen Wanderdüne Stopp. In Svenemünde verpassen wir eine Fähre, die Sonne ist bereits untergegangenen. Wieder in Deutschland fahren wir gegen 0:00Uhr auf die A20. Am letzten Tag ist das erlaubt. Gegen 2:00Uhr erreichen wir Wismar, fahren noch kurz bei Daniels WG Party vorbei und suchen einen Parkplatz. Für heute reichts.....

Sonntag, d. 01.07.2018 Tag 16 Ziel

Gegen 13:30Uhr fahren wir mit Jens und Daniel Richtung HH. Auf der Strecke begegnen wir schon einige Teams. Begeistert werden wir am Fischmarkt von hunderten Schaulustigen empfangen. Letzte Fotos geschossen und ab nach Hause. .




 


Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren